Marion Hamm

Marion Hamm, Dr. des

marion.hamm@unilu.ch

Webseite

Kontakt

Marion Hamm, Dr. des
Universität Luzern
Soziologisches Seminar
Frohburg 3
CH-6002 Luzern

Tel.: 0041-41-229 59 39

Wissenschaftlicher Lebenslauf

  • Seit 9/2011: Postdoktorat im Forschungsprojekt des Schweizer Nationalfonds Protest als Medium – Medien des Protests an der Universität Luzern.  Promotion zum Dr.des.phil im Fach Soziologie an der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern (30.08.2011, Titel der Dissertation: Performing Protest. Media Practices in the Trans-Urban Euromayday Movement of the Precarious, Veröffentlichung in Vorbereitung)
  • 2006-2010: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt des Schweizer Nationalfonds Protest als Medium – Medien des Protests an der Universität Luzern. Lehrtätigkeit an den Universitäten Luzern, Hamburg und Barcelona sowie der Zürcher Hochschule der Künste.
  • 1995 – 2005: Freiberufliche Kulturwissenschaftlerin, Publizistin, Redakteurin, Übersetzerin und Dozentin, u.a. an der Universität Tübingen, der Open University und dem Royal Holloway College, London.
  • 1997: Forschungsstipendium am Deutschen Historischen Institut, London
  • 1990/91: Auslandsstudium am Centre for Contemporary Cultural Studies (CCCS), University of Birmingham
  • 1987 – 1995: Studium der Empirischen Kulturwissenschaft und Neuere Geschichte an der Universität Tübingen mit einem Stipendium des Ev. Studienwerks Villigst. Zwischenprüfungsarbeit: Erinnerung an den Nationalsozialismus: Der 40. Jahrestag der „Reichskristallnacht“ in bundesweiten deutschen Zeitungen (1991). Abschluss des Magisterstudiums mit einer Diskursanalyse zum Thema Rostock als Bild: Repräsentationen rechtsextremer Gewalt in bundesweiten deutschen Zeitungen.

Interessen- und Kompetenzschwerpunkte

  • Kulturtheorien und Cultural Studies
  • Arbeit, Alltag und Prekarisierung
  • Soziale Bewegungen und Protest
  • Digitale und andere Medien
  • Kulturwissenschaftliche Technikforschung
  • Qualitative Methoden der Sozialforschung: Ethnographie und Medienethnographie, Diskursanalyse

Forschungsprojekte

  • Forschungsprojekt: Protest als Medium – Medien des Protests Mehr
  • Forschungsvorhaben: ICT-Nutzung in sozialen Bewegungen: Hybride Kommunikationsräume zwischen Internet und öffentlichem Raum (Dissertation abgeschlossen) Mehr

Publikationen

  • (2011): Zur ethnografischen Ko-Präsenz in digitalen Forschungsfeldern. In Kulturen 5, Heft 2. Hefttitel: Feldforschung@cyberspace.de. Herausgegeben vom Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie. S. 28-33
  • (2011): Prekäre Bilder – Bilder des Prekären. Anmerkungen zur Bildproduktion post-identitärer sozialer Bewegungen. In Beate Fricke / Markus Klammer / Stefan Neuner (Hgg.): Bilder und Gemeinschaft. München: Fink (Reihe eikones), S. 377-399 (mit Oliver Marchart).
  • (2010): Bewegungspraxis und "organische Theorie" - Zur Rezeption und Produktion theorieförmiger Diskurse durch soziale Bewegungen am Beispiel der Prekarisierungsbewegung. In Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft 2010/1, S. 73-88 (mit Oliver Marchart und Stephan Adolphs)
  • (2010): "ICHSTRESS ICHPAUSE ICHSTREIK." Widerständige Subjektivierungen auf den Euromaydayp-Paraden der Prekären. In Wolfgang Maderthaner / Michaela Maier (Hg.): Acht Stunden aber wollen wir Mensch sein. Der 1. Mai. Geschichte und Geschichten. Begleitband zur Austellung "Der 1. Mai: Demonstration, Tradition, Repräsentation" im Österreichischen Volkskundemuseum, Wien 2010, S. 234-241 (mit Ove Sutter). Online in Webjournal eipcp.net: (de)
  • (2009): Performative Repräsentationen prekärer Arbeit (2009): Mediatisierte Bilderproduktion in der EuroMayDay-Bewegung. In Gerrit Herlyn/ Johannes Müske/ Klaus Schönberger/ Ove Sutter (Hg.): Arbeit und Nicht-Arbeit: Entgrenzungen und Begrenzungen von Lebensbereichen und Praxen, München:Mering. (= Bd. 1 der Reihe 'Arbeit und Alltag', hg. v. Kommission Arbeitskulturen, DGV), 2009, S. 315-340 (mit Stephan Adolphs). Online: (de)
  • (2008): Prekäre Superhelden: Zur Entwicklung politischer Handlungsmöglichkeiten in postfordistischen Verhältnissen (mit Stephan Adolphs), in Claudio Altenhain/ Anja Danilina/ Erik Hildebrandt/ Stefan Kausch/ Annekathrin Müller /Tobias Roscher (Hg.): Von »Neuer Unterschicht« und Prekariat. Gesellschaftliche Verhältnisse und Kategorien im Umbruch. Kritische Perspektiven auf aktuelle Debatten. Bielefeld:Transkript, S. 165-182 (mit Stephan Adolphs). Online: (de)
  • (2007): Taktik und Taktung. Eine Diskursanalyse politischer Online-Demonstrationen. In Marc Ries/ Hildegard Fraueneder/ Karin Mairitsch (Hg.): Dating.21 - Liebesorganisation und Verabredungskulturen, Bielefeld: Transcript, S. 207-224 (mit Oliver Marchart und Stephan Adolphs). Online: (de)
  • (2006): Proteste im hybriden Kommunikationsraum: Zur Nutzung von alten und neuen Medien. In: Forschungsjournal für soziale Bewegungen 19, 2.
  • (2006):Indymedia London at the Halloween Critical Mass: Reclaiming Virtual and Physical Spaces. In: Open 11. Online: (en) | (nl)
  • (2005): Indymedia - Zur Verkettung von physikalischen und virtuellen Öffentlichkeiten. In: Gerald Raunig (Hg.): Publicum. Theorien der Öffentlichkeit. Vienna:Turia und Kant, S. 176-186. Englisch: Indymedia - Concatenations of Physical and Virtual Spaces. Online in Webjournal republicart 01/2005 ( de | en | fr)
  • (2004): Ar/ctivism in physikalischen und virtuellen Räumen. In: Gerald Raunig (Hg.): Bildräume und Raumbilder. Repräsentationskritik in Film und Aktivismus. Vienna:Turia und Kant, S. 34-44. Englisch:A r/c tivism in Physical and Virtual Spaces. Online in Webjournal republicart, Heft Real Public Spaces 09/2003: (de | en | es | fr)
  • (2002): Reclaim the Streets! Globale Proteste und lokaler Raum. In: republicart.net, Heft hybrid?resistance 05/2002. Englisch: Reclaim the Streets! Global Protests and Local Space. Online: (de | en | es | fr | it | hr)
  • (2001) (Hg.):Poesie des Feldes. Beiträge zur ethnographischen Kulturanalyse. Tübingen: Tübinger Vereinigung für Volkskunde (mit Katharina Eisch)
  • (2000): com.une.farce und indymedia.uk - zwei Modi oppositioneller Netznutzung. In: Das Argument 238.5/6 (2000), S. 755-764. Online in com.une.farce 03/2001 (de) (mit Michael Zaiser)

Ausgewählte Vorträge

  • »Performativ Protestieren – Zur politischen Mediennutzung der trans-urbanen EuroMayDay Paraden der Prekären« – Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung Transnationale Öffentlichkeiten. Formationen von grenzüberschreitenden Kommunikations- und Handlungsräumen an der Johannes Gutenberg Universität Mainz (Forschungszentrum Sozial- und Kulturwissenschaften). (11/2011)
  • »Euromayday und Indymedia: Ethnographische Skizzen zu medienaktivistischen Praktiken online und offline« – Vortrag im Forschungscolloquium des Instituts für Volkskunde/Europäische Ethnologie, Universität München. (6/2011)
  • »Euromayday – Eine soziale Bewegung zwischen künstlerischem Aktivismus und politischer Kreativität« – Vortrag an der Zürcher Hochschule der Künste. (4/2011)
  • »Doing Media: The production of transnational communication spaces in social movements. Ethnographic reflections« – Vortrag bei der Tagung Social Web – Towards Networked Protest Politics am Forschungsbereich 615 der Universität Siegen (Projekt Protest- und Medienkulturen im Umbruch - Transnationale Corporate Campaigns im Zeichen digitaler Kommunikation). (11/2008)
  • »Studying practices around EuroMayDay: A practice-based multi sited ethnography on mediated subjectivizations« – Vortrag bei der International Conference in Critical Psychology, Cultural Studies and Social Theory: Subjectivity an der School of Social Sciences, Universität Cardiff. (6/2008) Online bei Projektwebseite Protestmedia: (en)
  • »Euromayday. Eine soziale Bewegung auf dem Terrain prekarisierter Lebens- und Arbeitsverhältnisse« – Vortrag mit Stephan Adolphs beim Symposium des Projekts Protest als Medium – Medien des Protests an der Universität Luzern. (6/2008)
  • »Linking Up Online and Offline Realms of Public Spheres« – Vortrag beim Workshop webcampaigning@public sphere(s) am Forschungsbereich 615 der Universität Siegen (Projekt Protest- und Medienkulturen im Umbruch - Transnationale Corporate Campaigns im Zeichen digitaler Kommunikation). (11/2007)
  • »Euromayday: Mediatisation of protest in urban spaces and in the internet« – Vortrag beim Kongress Technik im Alltag des Forschungskolleg Kulturwissenschaftliche Technikforschung, Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie an der Universität Hamburg. 6/2007)
  • »Subjektivierungen von Medienarbeitern zwischen Prekarität und Politik« – Vortrag mit Stephan Adolphs an der Tagung Arbeit und Nicht-Arbeit – Entgrenzungen und Begrenzungen von Lebensbereichen und Praktiken der Kommission Arbeitskulturen der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde, Universität Hamburg.(3/2007)
  • »Interfacing virtual and physical spaces. The London node of Indymedia« – Vortrag beim Internationalen Kongress Kulturwissenschaftliche Technikforschung des Forschungskollegs kulturwissenschaftliche Technikforschung, Universität Hamburg. (11/2005)
  • »Indymedia UK: Urban Communica/action and the creation of a hybrid activist space in London« – Vortrag bei der Konferenz RE:activism: Re-drawing the boundaries of activism in new media environments an der University of Technology and Economics, Budapest. (10/2005)

Weitere Aktivitäten

Korrespondentin beim mehrsprachigen Webmagazin eipcp.net.